Welche Organisation?

Nach dem das Gastland feststand, mussten wir uns nun für eine Organisation entscheiden.

Es gibt an die 70 Organisationen, die es Jugendlichen ermöglichen ein Schuljahr im Ausland zu verbringen. Da kann man schon mal den Überblick verlieren.

Ich habe erst mal ganz viele Kataloge und Broschüren angefordert und mich über Preise und Leistungen informiert. Preislich lagen die Organisationen nah bei einander aber ich habe mir erst mal die rausgepickt, wo ein Vorbereitungsseminar in den USA angeboten wurde.

Meine Eltern und ich waren auch auf einem Info-Tag in Essen. Da waren viele Organisationen vertreten und man konnte sich ein persönliches Bild von ihnen machen.

Dieser Tag hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen!

Ich habe mich schließlich für Step in entschieden!

 

 

 

Warum Step in?

 

Als ich mir die Kataloge bestellt habe, war Step in die erste Organisation die sich bei mir gemeldet hat. Eine nette Mitarbeiterin hat mich gefragt, ob ich fragen zu deren Programm hätte oder allgemein zu einem Austausch.

Bei der Informationsmesse in Essen, waren die Mitarbeiter von Step in wirklich sehr nett und haben meine Fragen gerne beantwortet. Trotz großem Trubel und Drängen an deren Stand haben sie sich für jeden Zeit genommen und haben einen beraten und Bilder gezeitgt.

Nach dem Infotag habe ich mich für ein Interwiev in Hamm angemeldet. Ein Mitarbeiter von Step in hat mich und meine Eltern herzlich bei sich zuhause empfangen.

Es war ein sehr lockeres Gespräch. Die erste 3/4 Stunde haben wir eine Fragerunde gemacht, wo meine Eltern oder ich fragen stellen konnten. Aber nicht nur wir haben Fragen gestellt sondern auch der Mann von Step in. Nach ca. 45 min sollten meinte Eltern dann erst mal gehen. ( Die sind zu subway gegangen :D )

Als meine Eltern weg waren, war ich tierisch aufgeregt! Ich wusste, dass jetzt der englische Teil kam. Er hat mir sehr, sehr viele Fragen gestellt, die manchmal gar nicht so leicht waren. Ich konnte mich überhaupt nicht selbst einschätzen:D

Die Zeit ging sehr schnell um und nach einer Stunde Frage-und Antwortspiel auf Englsich konnte ich meine Eltern wieder anrufen. Zusammen haben wir dann darüber gesprochen, ob ich als Austauschschülerin geeinet wäre. Und ja ! Er meinte ich würde in den USA gut klar kommen :)!

Meine Nervosität vor dem Gespräch war total unnötig!

Nach dem Gespräch wusste ich, dass Step in genau die richtige Organisation für mich ist!

 

 

Wenn ihr euch auch für Step in interessiert, schaut doch einfach mal vorbei : www.stepin.de